Fröhlicher Weihnachtsmarkt in Horneburg an der Kirche

Wie in jedem Jahr fand in Horneburg am 2. Advent der Weihnachtsmarkt auf dem Kirchplatz, in der Kirche und im Gemeindehaus statt. Die Kirchengemeinde und der Förderverein organisierten diesen Markt im Jahre 2019 bereits zum 19. Mal miteinander und somit erwartet uns für 2020 ein Jubiläum!

Der Eröffnungsgottesdienst in der Kirche war feierlich, aber auch zwanglos, denn er  wurde begleitet von den Kindern einer HOKI Kindergarten-Gruppe, die mit Ihrer Darstellung entzückende Einblicke in die für sie aufregende Situation boten. Die kleinen Darsteller gingen im Spiel durch Türen, strahlten die Eltern und Großeltern an und entschlossen sich auch manchmal von der Empore runter zur Familie zu laufen, um neuen Mut für den großen Auftritt abholen.

Auch die anderen Kindergärten in Horneburg waren vertreten – der HOKI in der Kirche und die Moorwichtel ebenfalls mit einer Vorführung dort. Der Waldkindergarten allerdings agiert immer gern auf der Außenbühne und in diesem Jahr, auf Wunsch der „Rockenden Senioren“, auch mit denen zusammen mit dem Lied: In der Weihnachtsbäckerei. Jung und etwas älter gemeinsam auf der Bühne auf unserem Weihnachtsmarkt – schön anzusehen und anzuhören!

Die Stände der Aussteller im Gemeindehaus waren sehr gut frequentiert und die Besucher konnten für das Weihnachtsfest schon einmal Einkäufe tätigen: selbstge-strickte Socken, Genähtes und Gebasteltes, Schmuck oder Marmeladen – es gab ein vielfältiges Angebot. Das diesjährige Highlight war der längste Weihnachtsstollen der Samtgemeinde, der im Turmzimmer aufgebaut und dort zu Gunsten der Kirchensanierung scheibchenweise verkauft wurde. Bäcker von Bargen hatte gebacken und der Förderverein gestiftet, so dass eine beträchtliche Summe gesammelt werden konnte. Die Weihnachtsponies von Bianca Moje luden zu einem kleinen Ausritt ein. Auch der Nikolaus schaute vorbei mit Leckereien. Es gab heißen leckeren Punsch im Zelt des Fördervereins. Hunger auf Deftiges – die Keilerhütte bot leckere Snacks und auch Crepes gab es in diesem Jahr auf dem Weihnachtsmarkt.

Es gab leckere Suppe mittags – gekocht von einer Kirchenhelferin – und natürlich Kaffee und leckeren Kuchen im Gemeindehaus. Die Bastelstube lockte viele Kinder an und die Klänge des Posauenchors Dollern, der leider seinen letzten Auftritt in Horneburg hatte – wegen Personalsorgen – erfreuten viele Besucher auf dem Kirchplatz. Trotz schlechtem Wetter war der Markt gut besucht und auch die Preisverteilung zum Weihnachtspreisrätsel lockte wieder viele Rätselfreunde an. Viele gingen mit tollen Preisen, gestiftet von den Horneburger Geschäftsleuten und dem Förderverein, nach Hause.

Menü