Veranstaltungen des Fördervereins

Jahreshauptversammlung Förderverein Horneburg am 21.03.2019

Auch wenn wir in diesem Jahr keine Jubiläumsjahr haben, wäre es schön gewesen mehr Mitglieder auf unserer Jahreshauptversammlung begrüßen zu können. So wurde mit einer relativ kleinen Gruppe Rückschau auf das Jahr 2018 gehalten, Wahlen erfolgten und natürlich gehört auch eine Vorschau auf das Jahr 2019 dazu.

Der Jahresbericht der 1. Vorsitzenden umfasste einen Rückblick auf alle Veranstaltungen, die unter Mitwirkung des Fördervereins 2018 stattgefunden haben. Neujahrsempfang im Rathaus, Jahreshauptversammlung mit Jubiläumsveranstaltung im April, Sommerfest im Schloßpark organisiert in erster Linie durch unsere Veranstaltungsmanagerin unter Mitwirkung des Fördervereins, Hafenfest – nur geringe Mitarbeit seitens des Fördervereins, Unterstützung beim Oktoberfest und 30jährigen Jubiläums im Bahnhof Horneburg unseres Mitgliedes Firma Elektro Schliecker, Weihnachtspreisrätsel und Weihnanachtsmarkt – ein wahrlich umfangreiches Programm für Vorstand und Beirat.

Der Mitgliederstand 2018 beträgt 111 insgesamt davon 60 gewerbliche und 7 Vereine/Institutionen sowie 44 private Mitglieder. Die Mitgliederzahl war 2018 stagnierend – ein Neuzugang und 5 Austritte.

Zum ersten Mal wurden die neuen Mitglieder der letzten Jahre vorgestellt und wir freuen uns, dass Nils Schuler von der IT-Agentur Schuler aus Bliedersdorf, Herr Werner Dankers von der IT Firma Dankers aus Horneburg und Herr Gerd Döhring (Neueintritt 2019) anwesend waren.

Der Kassenwart berichtete, dass die finanzielle Situation des Vereins auch in diesem Jahr sehr zufriedenstellend ist und mit einem Gewinn abschließt. Der Bericht der Kassenprüfer war eindeutig positiv und somit wurde dem Kassenwart und dem gesamten Vorstand Entlastung erteilt. Der Kassenwart stellte den Haushaltsplan 2019 mit vielen Unwägbarkeiten vor. Es bedarf immer wieder

einer Einschätzung der Veranstaltungen im Vorwege, aber da wir bei den Veranstaltungen stark vom Wetter abhängig sind, können viele Zahlen nur geschätzt werden.

Bei den Wahlen wurde die 1. Vorsitzende Eveline Bansemer und der Schriftwart Thorsten Söhl erneut gewählt für jeweils 2 Jahre. Als Kassenprüfer fungieren 2019 Stefan Moje und neu dazu kommt Jan Oellrich. Vielen Dank für die Bereitschaft.

Im Jahr 2019 wird der Förderverein zusammen mit der Veranstaltungsmanagerin das Sommerfest im Juni im Schlosspark ausrichten. Der neue Stil kam bei den Besuchern gut an und wird in diesem Jahr noch ausgebaut – klassische Musik, wunderbar illuminierte Bäume und weitere Überraschungen. Der Höhepunkt wird die Neuauflage von „Rocking Horneburg“ – diesmal auf dem Platz vor dem Sporttreff, mit namhaften Bands und toller Rockmusik. Eine Veranstaltung, die weit über Horneburgs Grenzen hinausgeht. Weihnachtspreisrätsel und Weihnachtsmarkt sind gesetzt und

folgen zum Ende des Jahres.

Es lag ein Antrag vor zum Kauf eines Anhängers, da der Förderverein Probleme hat das gesamte Equipment zu transportieren, sei es die Aussenbühne oder das Zelt. Finanziell ist der Kauf gesichert und die Versammlung stimmte zu,

Der Unternehmerklönschnack 2018 musste leider ausfallen, aber in diesem Jahr gibt es konkrete Pläne. Verbessert hat sich die Betreuung der Homepage – zusammen mit Raimund Franken haben wir einen Weg gefunden aktuell und präsent zu sein. Der Flyer des Vereins wurde überarbeitet und

auch der Datenschutzverordnung wurden wir gerecht beim Versenden der Einladungen zur JHV. Der Förderverein möchte nicht nur bei der Begrünung der Langen Straße, die nach der Ortskern-sanierung noch etwas trist wirkt, mitwirken und aus eigenen Mitteln zur Verschönerung beitragen, sondern engagiert sich bei vielen Themen des Fleckens Horneburg und der Samtgemeinde. Oft gehen die Gedanken schon weit voraus – sei es der Neujahrsempfang 2020, den wir vielleicht mit der Horneburger Feuerwehr gestalten könnten oder die Sorge um eine trockene und sichere Unterkunft von Bühne, Zelt und Lichterketten im Güterbahnhof.

Werbung für neue Mitglieder des Vereins, und vor allem den Beirat, möchte ich hiermit noch einmal aussprechen – der Jahresbeitrag von € 15,00 jährlich als privates Mitglied oder € 70,00 für gewerbliche Mitglieder bietet für uns alle die Chance auf mehr Lebensqualität an unserem Wohnort!

Neujahrs-Session

Neujahrs Session im Rewe

Der schwedische Künstler ALLWIN in Aktion.

Im Flecken Horneburg fand am 04.01.2019 im Rahmen der Musikreihe „Songs and Whispers“ der Neujahrsempfang, ausgerichtet vom Verein für die Förderung Horneburg e. V., in Zusammenarbeit mit der Veranstaltungsmanagerin der Gemeinde, statt. Die Idee der Neujahrs-Session wurde von Hartmut Huber, 2. Vorsitzender des Fördervereins und Unternehmer im Ort, mitgetragen und los ging´s.
Die Veranstaltungsstätte war neu: Im ortsansässigen REWE Markt von Hartmut Huber wurde die Café Ecke für die Musik genutzt und der Bereich vor den Kassen ausgeräumt, so dass dort die Besucher Platz fanden. Bei gefühlvollen Gesangsdarbietungen des schwedischen Künstlers ALLWIN und dem Duo HARBOTTLE & JONAS aus Cornwall – beide Gruppen begleiteten sich ausschließlich mit Gitarrenmusik – genossen viele Zuhörer die lockere, zwanglose Atmosphäre in der für eine Neujahrs-Session ungewöhnlichen Veranstaltungsstätte. Selbst die Musiker erklärten immer wieder noch nie in einem Supermarkt gespielt zu haben. So mancher Gast erklärte in aller Offenheit, dass die Location REWE Markt zum Besuch des Neujahrsempfanges ermuntert hat. Der Förderverein lud zu Bier, Sekt und Snacks ein und man traf sich in netter Runde bei einfühlsamer Musik zum Plausch mit Freunden unter Bürgern aus der Samtgemeinde und anderen Gästen.
Experiment gelungen – Neujahrs-Session voller Erfolg! Der Förderverein und die Veranstaltungsmanagerin freuen sich über den Zuspruch der Horneburger und so manchem aus der Umgebung. Zum perfekten Start in das Jahr 2019 gab es vom Förderverein kleine Glücksschweinchen, so dass jetzt ein glückliches 2019 eingeläutet ist.
Eveline Bansemer

Weihnachtsmarkt mit modernen Akzenten

In Horneburg haben die Kirchegemeinde und der Verein für die Förderung Horneburg e.V. gemeinsam den Weihnachtsmarkt auf dem Kirchplatz am Sonntag am 09.12. organisiert. Leider war das Wetter nicht gerade weihnachtlich, aber trotzdem waren viele Besucher dort, um die Vorführungen der Horneburger Kindergärten Hoki, Spatzennest, Moorwichtel und Waldkindergarten zusammen mit aufgeregten Kindern, Eltern und Großeltern zu erleben! Im morgendlichen Gottesdienst eröffnete Flecken Bürgermeister Hans-Jürgen Detje den Weihnachtsmarkt.

Überall herrschte reges Treiben, ob auf der Außenbühne mit DJ Jörg – einem Novum, das auf moderne Weise Spass auf Weihnachtslieder machte, oder im Gemeindehaus mit zahlreichen Ständen mit liebevoll selbstgebastelten und selbst gestrickten Geschenkangeboten. Bei Kaffee und Kuchen im Gemeindehaus, das festlich geschmückt war, konnte man sich in gemütlicher Runde stärken und eine Pause einlegen und viele Bekannte treffen und plauschen. Der Förderverein verteilte Jubiläums-Gutscheine an Vereine und Kindergärten in Horneburg anläßlich des 50 jährigen Jubiläums in diesem Jahr – 16 mal gab es € 50,00 für die Jugendarbeit.

Besonders nett anzusehen waren die Lebkuchenhäuser im Turmzimmer der Kirche – alle waren selbst gebastelt von Gruppen und zum Ende wurde eine besonders schönes Exemplar, nämlich die Horneburger Kirche ganz in braunem Lebkuchen  mit der orginal Rundkuppel und den markanten Anbauten versteigert von der Kirchenvorsteherin Dorothee Kröger. Auf diese Weise wurde eine „satte Spende“ der Kirche beigesteuert und alle freuten sich über die gelungene Aktion. Natürlich stattete auch der Nikolaus in seinem prachtvollen Kostüm dem Horneburger Weihnachtsmarkt einen Besuch ab und es wurden Mandarinen und Schokolade zur Freude vieler Kinder verteilt. Den krönenden Abschluss bildeten die Preisverteilung des Weihnachtspreisrätsels mit dem erstmals überreichten Hauptgewinn – gesponsert durch Weihnachtsbäume der Firma Grünbau Olaf Karnatz aus Bliedersdorf – er zog Lars Bierschwall als Gewinner des Fahrrades. Der abschließende Gottesdienst mit dem Posaunenchor Nottensdorf, dem Männergesangverein Eintracht zu Nottensdorf, Kirchenchor Horneburg-Bliedersdorf und den Hornelujas stimmte alle noch einmal weihnachtlich ein. Nicht zu vergessen die festlichen Trompetenklänge von Jacob Kröger vom Kirchturm der Liebfrauenkirche. Da geht jedem das Herz auf!

Harmonischer Jubiläumsabend zum 50 – jährigen Bestehen des Vereins für die Förderung Horneburg e. V. und neuer 2. Vorsitzender

Jubiläim 2018Schon lange vor dem 10.4.2018 haben sich der amtierende Vorstand des Vereins für die Förderung Horneburg e.V. und der Beirat Gedanken über das 50-jährige Bestehen des Vereins gemacht. Am 10.04.1968 wurde der Verein aus einer bereits bestehenden Werbegemeinschaft gegründet und 28 Horneburger – Geschäftsleute und Privatpersonen – bekundeten schriftlich ihre Bereitschaft den Verein zu gründen und ihm beizutreten.

Der Verein ging in diesen Jahren durch „Höhen und Tiefen“, aber im Rückblick auf die Aktivitäten wurden viele Dinge erreicht und umgesetzt. Viele Veranstaltungen der unterschiedlichsten Art bereicherten die Kultur im Ort und auch die Vernetzung des Gewerbes und die Ortsgestaltung spielten eine wichtige Rolle z.B. die wunderschön blühenden Kirschbäume am Auedamm. Der Förderverein befand sich 50 Jahre stets im Einsatz für die Samtgemeinde Horneburg und den Flecken Horneburg. Die Hauptlast der durchgeführten Aktivitäten liegt stets beim Vorstand und Beirat, der sowohl für die Organisation als auch für die Durchführung zuständig ist. Hier wurde in der Vergangenheit und auch heute noch die Unterstützung der Mitglieder und der Bürger vermisst – mehr Engagement wäre fabelhaft!

Der Verein bildet auch weiterhin ein starkes Bindeglied in der Gemeinde und manches würde nicht realisiert werden können ohne unseren Förderverein.

Wir vom Vorstand waren stolz und glücklich viele Gäste auf der Jubiläumsveranstaltung am 10.04.2018 in Stechmanns Gasthof begrüßen zu können. An gleicher Stätte wurde der Verein vor 50 Jahren gegründet.

Unsere Pastorin A. E. Rilinger, der Samtgemeinde-Bürger-meister M. Herwede, der Bürgermeiser des Flecken Horneburg H.-J. Detje und der Zeitzeuge W. Böhn, der vor 50 Jahren den Verein mit gegründet hat, kamen zu Wort und erfreuten uns mit löblichen und vor allem unter-stützenden aufmunternden Worten. Natürlich hielt die 1. Vorsitzende auch einen Rückblick auf 50 Jahre Förderverein in Horneburg.

Der Vorstand und der Beirat bedanken sich bei allen, die zum Gelingen des Abends beigetragen haben und bereit sind den Verein auch weiterhin auf dem Weg – vorerst zum nächsten Jahrzehnt – zu unterstützen. Zahlreiche Wegbegleiter des Vereins, die an diesem Abend anwesend waren, erhielten ein kleines Präsent – einen Horneburger Kaffeebecher mit süßem Inhalt und Schlüsselanhänger.

JubiläumEine gute Tat zum Wohle anderer aktiver Vereine in Horneburg wurde vom Vorstand und Beirat beschlossen: Horneburger Vereine, die sich gerade auch für die Förderung von Jugendlichen verdient gemacht haben, werden alle mit einer Spende von € 50,00 (zum 50 – jährigen Jubiläum) bedacht – immerhin ca. 20 Vereine in Horneburg!

Seit dem 11.04.2018 denken Vorstand und Beirat des Fördervereins wieder unermüdlich voraus – für die Samtgemeinde Horneburg und den Flecken Horneburg.

Neu neu neu Neujahrsempfang in Horneburg!

Nachdem im Burgmannshof ein Neujahrsempfang für die Unternehmer des Flecken Horneburg im Jahre 2017 stattgefunden hat, ging der Flecken zusammen mit dem Verein für die Förderung Horneburg e.V. neue Wege – Neujahrsempfang für Vereine, Gewerbetreibende und alle interessierten Bürger und des Ortes im Rathaus.

Die Vereine konnten sich mit einem Stand präsentieren und einige nutzen diese Gelegenheit und zeigten sich den Bürgern gegenüber gern bereit über ihre Aktivitäten zu berichten – vom Briefmarkenverein bis zu den Square Dancern.

Der Flecken Bürgermeister Hans-Jürgen Detje begrüßte die Anwesenden vom imposanten Rednerpult auf dem Treppenpodest des Rathauses und zog sowohl Bilanz 2017 und bescherte uns rosige Aussichten für alles was uns 2018 bewegen wird. Nadine Sieben und die Zwerge trugen mit ihren Liedern zur Unterhaltung bei. Auch die 1. Vorsitzende begrüßte alle Teilnehmer und wies auf die Tradition der Neujahrsempfänge in der Umgebung hin. Zur Begrüßung gab es Sekt und für alle einen kleinen Glücksbringer für das neue Jahr.

Menü